Springreiter Martin Fuchs zeigt seinen Pferdehof in Wängi

//Springreiter Martin Fuchs zeigt seinen Pferdehof in Wängi

Springreiter Martin Fuchs zeigt seinen Pferdehof in Wängi

Das St.Galler Tagblatt hat den Schweizer Profireiter auf seinem Pferdehof in Wängi im Thurgau besucht. Uns freut dies ganz besonders, da wir für Martin Fuchs seinen Stall umbauen durften.

«Die beste Box im ganzen Stall», sagt der 26-jährige Springreiter eine Viertelstunde später und führt sein Spitzenpferd in dessen geräumiges «Eckzimmer». «Die Pferde lieben es, wenn sie das Treiben auf dem Hof beobachten können. Und hier hat er die beste Aussicht», sagt Martin Fuchs und tätschelt Clooney die Flanke, bevor er ihm eine blaue Steppdecke über den breiten Pferderücken legt. Sogleich streckt dieser seinen Kopf aus dem Fenster. Der moderne Stall ist kein Jahr alt. «Die Wege sind kurz, das ist praktisch», erklärt Fuchs. Nur ein paar Meter trennen den Stall mit der Kammer für das Zaumzeug, dem Waschraum und der grossen Garage, in der 15 Meter lange Pferdetransporter stehen. Alles hat seinen Platz auf dem Reiterhof. «Das ist auch wichtig bei einem Betrieb in dieser Grösse.»

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht des Tagblattes.

By |2019-05-03T00:21:29+00:00Mai 3rd, 2019|Allgemein|0 Comments